Domaine des Mathouans

Vom Schreibtisch in den Weingarten!

Die Domaine de Mathouans ist ein kleines Weingut in Südfrankreich im Herzen des Roussillon. Aline Hock, die Winzerin dahinter, übernahm das Terroir mit einigen über 100 Jahre alten Rebstöcken und drehte das 12 Hektar große Land voll auf biologisch dynamisch. Verrückte blumige Noten kennzeichnen ihre unverwechselbaren Weine aus autochthonen Rebsorten

Terroir

Die Domaine de Mathouans befindet sich in Südfrankreich im Dorf Latour-de-France, dem Herzen der Region Rousillon. Das von Bergen umgebene Agly-Tal bietet das perfekte Klima und Terroir für Weinberge.

Aline Hock und ihr Ehemann führen seit 2008 die 12 Hektar große Domäne.

“Wir stellen unsere Zeit durch die Sonne und das Wetter ein, gut oder schlecht.”

Als überzeugter Anhänger der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist es für Aline eine philosophische Entscheidung, Naturwein herzustellen. Ihr Ziel ist es, den natürlichen Ausdruck des Terroirs zu finden, das typisch einheimische Rebsorten wie Macabeu, Grenache, Lledoner Pelut und Carignan kultiviert. Unter den alten Reben – einige sind über 100 Jahre alt – lässt sie ihre Schafe, Gänse und Hühner weiden und fördert so die Artenvielfalt. Sie verwendet Kräutertees, um Weinkrankheiten zu vermeiden, pflügt den Boden mit Pferden und erntet nur von Hand.

Vinifizierung

Auch im Keller bewahrt Aline ihre natürlichen Prinzipien. Mit Respekt vor der Traube wählt sie nur gesunde Trauben aus, die dann in Eichenfässern ausgebaut und nur mit natürlicher Hefe spontan vergoren werden. Sie füllt ihre sortenreinen Weine ungeschönt und ungefiltert ab, nur unter Zusatz einer kleinen Menge Schwefel und das auch nur manchmal.

Fräulein Hock verlässt sich bei ihren Weinherstellungsmethoden auf die Intuition, die “eher vom Mond als von der Technologie beeinflusst” werden. Mit Domaine des Mathouans möchten wir viele Mondzyklen durchleben!

Herkunft

Die gebürtige Belgierin stammt aus der Bankenwelt und floh von Luxemburg in die malerische französische Landschaft. Sie hat sich in die Gegend verliebt, als sie ein Praktikum für ihr Önologiestudium absolvierte und 2008 die ersten Hektar gekauft hat.

Alines Liebe zum Film zeigt sich in ihrer Auswahl verspielter Labels, die ebenso funky wie natürliche Weine sind. Ihr ungefilterter, wolkiger Rosé- und Orangenwein sowie ihre Rotene haben ein ausgeprägtes Aroma nach ein bisschen Pferdestall und Kräuter, das durch die blumige und natürliche Vielfalt eines bio-dynamischen, lebhaften Weingartens hervorgerufen wird.